Whitepaper-Archiv Login | Registrieren

10 wichtige Praktiken für die Entwicklung sicherer und Hacker resistenter Software

Facebook Twitter Xing
10 wichtige Praktiken für die Entwicklung sicherer und Hacker resistenter Software
Hersteller:
ISC2 UK Ltd.

Format: Whitepaper

Größe: 295 KB

Sprache: englisch

Datum: 10.11.2009

Keine Software ist zu 100% sicher. Dennoch kann sie durch ein Mindestmaß an Sicherheitsstandards so gestaltet, entwickelt und eingesetzt werden, sodass Sicherheitslücken bereits im Vorhinein weitestgehend minimiert werden können. Gerade bei der Entwicklung einer Software liegt es in der Verantwortung aller darin involvierten Beteiligten, durch die Einhaltung vorgegebener Richtlinien, für die notwendige Programmsicherheit zu sorgen. Das vorliegende Whitepaper erläutert hierfür die zehn wichtigsten Praktiken, die beachtet werden sollten, um eine sichere und gegenüber Angriffen von Hackern resistente Software zu entwickeln.

Download

Weitere Whitepaper dieses Herstellers

Titel Anbieter Format Datum
Data Leak – Protection Planning: Schützen Sie Ihre Daten
Data Leak – Protection Planning: Schützen Sie Ihre Daten
ISC2 UK Ltd. Whitepaper 14.12.2010
Wie Unternehmen bereits bei der Software-Entwicklung Sicherheitslücken schließen können
Wie Unternehmen bereits bei der Software-Entwicklung Sicherheitslücken schließen können
ISC2 UK Ltd. Whitepaper 10.11.2009
Software Security – Empfehlungen und Tools für eine nachhaltige Softwaresicherheit
Software Security – Empfehlungen und Tools für eine nachhaltige Softwaresicherheit
ISC2 UK Ltd. Whitepaper 10.11.2009
Insecure Code - Wie Sicherheitslücken bereits bei der Softwareentwicklung entstehen
Insecure Code - Wie Sicherheitslücken bereits bei der Softwareentwicklung entstehen
ISC2 UK Ltd. Whitepaper 10.11.2009
Software Security – Über die Notwendigkeit von Softwaresicherheit im Unternehmen
Software Security – Über die Notwendigkeit von Softwaresicherheit im Unternehmen
ISC2 UK Ltd. Whitepaper 10.11.2009